4 Karriere-Tipps von Frauen, die es im MINT Bereich geschafft haben

Als Frau die Karriereleiter im MINT-Bereich erklimmen? Hier kommen hilfreiche Tipps von drei erfolgreichen Frauen aus der Branche.

3 Frauen erobern den MINT-Bereich

BP, Porsche, Deutsche Telekom – drei Unternehmen von Weltrang. Maria Böhm, Lena Giebenhain und Anne-Catrin Ludwig bekleiden hier jeweils verantwortungsvolle Positionen. Auch wenn ihre Tätigkeitsfelder ganz unterschiedlich sind, verbindet die drei doch eine Menge. Zum Beispiel dass sie in männerdominierten Branchen Karriere machen und Mitglieder des MINT-Karrierenetzwerkes Femtec sind. Mir haben die drei Frauen Tipps für Nachwuchskräfte, die es die Karriereleiter hoch und mitten hinein in die Führungsetagen in MINT-Unternehmen zieht, gegeben.

1. Ohne Netzwerk(e) geht gar nichts

Auf eins können sich Böhm, Giebenhain und Ludwig ohne Probleme einigen: Netzwerken ist auch für eine Karriere im MINT-Bereich das A und O. Ein starkes, institutionalisiertes Netzwerk wie zum Beispiel Femtec stärkt den Rücken bei wichtigen Karriereentscheidungen. Gerade in Feldern, in denen Frauen auf allen Ebenen – und besonders den oberen – noch stark unterrepräsentiert sind, sollten weder ambitionierte Berufseinsteigerinnen, noch Professionals auf diese gegenseitige Unterstützung verzichten. Doch auch informelle Netzwerke wie etwa persönliche Kontakte zu ehemaligen Kommilitonen oder Kollegen sind essentiell für die Karriereplanung. Das gilt natürlich nicht nur für MINT-Berufe.

https://editionf.com/Eine-steile-MINT-Karriere