Hier bekommen MItarbeiter für Fehler einen Pokal

Wenn Probleme vertuscht werden, kann das ganze Unternehmen in Gefahr bringen. Deswegen motivieren Chefs ihre Angestellten zu einem offenen Umgang mit Fehlern – mit kreativen Methoden.

Der Schreibfehler ist Absicht, und auch die Auszeichnung ist ernst gemeint: Das Hamburger Unternehmen EOS vergibt an seine Mitarbeiter regelmäßig einen Wanderpokal für den „Fehler des Kwartals“.

„Mit dem Pokal zeichnen wir mutige Mitarbeiter aus, die ihre Fehler offen angesprochen haben und so allen dabei helfen, ähnliche Fehler zu vermeiden“, erklärt Sylke Sergel, Personalchefin des Inkassounternehmens, das zur Otto-Group zählt. „Im Vordergrund steht der konstruktive Umgang mit Fehlern und der Lernerfolg daraus.“

Dass den weltweit 8000 EOS-Mitarbeitern Fehler passieren, lässt sich nicht verhindern. An den Auswirkungen auf das Geschäft können Personalverantwortliche aber arbeiten. Noch herrscht in manchen Firmen ein Klima der Angst: Fehler werden verschwiegen und vertuscht, um keine Konsequenzen zu riskieren.

Diese Kultur wollen Manager wie Sergel ändern. In immer mehr Unternehmen versuchen sie außerdem, Fehler der Mitarbeiter für sich zu nutzen. Alle sollen daraus lernen – und den gleichen Fehler möglichst nicht noch einmal machen.

https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article166340892/Hier-bekommen-Mitarbeiter-fuer-Fehler-einen-Pokal.html?utm_