IT für Normalos

Digitale Kompetenzen werden für alle Mitarbeiter von Unternehmen immer wichtiger, die Berührungspunkte zur IT in allen Abteilungen zahlreicher. Wie Personaler sich selbst und andere Mitarbeiter fit machen für den Wandel – und für Gespräche mit Programmierern.

Einführung in das Internet der Dinge“, „Einführung in die Cybersicherheit“ und „IT-Grundlagen“: Das Programm der Cisco Net Academy (CNA) des gleichnamigen US-amerikanischen Netzwerkausrüsters bietet neuerdings auch Kurse für Nicht-Informatiker an. Cisco betreibt die CNA in Deutschland bereits seit 17 Jahren als unternehmenseigene Ausbildungsplattform, die bislang vor allem mit berufs- und allgemeinbildenden Schulen sowie Hochschulen zusammen arbeitet, um potenzielle IT-Nachwuchsarbeitskräfte auszubilden.

Im vergangenen Jahr hat die Academy ihr Angebot erweitert: für Menschen, die keine Programmierer oder IT-Analytics-Experten sind. Die Angebote gibt es zum Beispiel in Kooperation mit Firmen, die ihre Mitarbeiter schulen wollen, ebenso in Einrichtungen zur Erwachsenenbildung.

Die Kurse sind deutlich kürzer als die klassischen Formate und derzeit je nach Umfang der Inhalte mit 15 bis 70 Stunden angesetzt: „Wir wollen dort keine Programmierer oder Netzwerktechniker ausbilden“, sagt Carsten Johnson, CNA-Manager für Deutschland. „Wir vermitteln vielmehr digitale Grundkenntnisse, damit die Teilnehmer den wachsenden Anforderungen an ihre IT-Kenntnisse im Job gerecht werden.“

https://www.humanresourcesmanager.de/ressorts/artikel/it-fuer-normalos-352232933?utm_source=www.humanresourcesmanager.de