Jeder zweite Betrieb forciert Weiterbildung - vor allem zur Digitalisierung

Die Unternehmen investieren heutzutage wesentlich mehr, um ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft zu machen - besonders stark die, die ihr Geschäftsmodell in Richtung Digitalisierung drehen wollen. Das zeigen aktuelle Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

53 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2016 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt. Das zeigen die Daten des IAB-Betriebspanels, einer repräsentativen Befragung von rund 16.000 Betrieben. "Seit dem Beginn des neuen Jahrtausends ist der Anteil der weiterbildenden Betriebe damit deutlich angestiegen", sagte IAB-Direktor Joachim Möller.

Deutlich erkennbar ist die Verknüpfung zwischen Digitalisierung und Weiterbildung. Diejenigen Firmen, die sich "sehr intensiv" mit Digitalisierung beschäftigen bzw. sehr großes Einsatzpotenzial für Automatisierungs-/

Digitalisierungstechnologien sehen, wollen auch gut fortgebildete Kollegen: Hier engagieren sich rund 70 Prozent der Unternehmen für Weiterbildung. Damit ermöglichen sie etwa 40 Prozent ihrer Mitarbeiter entsprechende Kurse und andere Angebote.

http://www.lead-digital.de/lead_digital/aktuell/work/jeder_zweite_betrieb_forciert_weiterbildung_vor_allem_zur_digitalisierung