Vier Elemente für das perfekte Team

Neurotransmitter im Gehirn definieren, was wir beim Arbeiten lieben und was uns abstößt. Für das Lösen von Problemen sind vier unterschiedliche Typen notwendig

Susanne M. Johnson Vickberg und Kim Christfort entwickelten auf der Basis wissenschaftlicher Untersuchungen einen neuen Persönlichkeitstest. Er beruht auf Erkenntnissen zur Hirnchemie, deren verschiedene Hormone unsere Vorlieben beeinflussen. Sie leiteten aus den umfangreichen Untersuchungen und Tests mit Tausenden Arbeitskräften vier Persönlichkeitstypen ab, deren Elemente jeder Mensch in sich trägt, obwohl in unserem Denken und Verhalten normalerweise ein bis zwei Typen vorherrschen. Alle vier Typen bringen wertvolle Perspektiven und Vorgehensweisen für die Entwicklung von Ideen, für das Lösen von Problemen und die Entscheidungsfindung in Ihr Unternehmen ein.

Ein Team, in dem alle vier Arbeitsstile vertreten sind, sollte theoretisch im Vorteil sein, da es aufgrund seiner kognitiven Vielfalt kreativer und innovativer arbeiten und fundiertere Entscheidungen treffen kann. Und doch kommt es immer wieder vor, dass gemischte Teams nicht so erfolgreich sind, wie sie eigentlich sein sollten - manchmal stagnieren sie, oder sie brechen unter der Last ihrer zwischenmenschlichen Konflikte zusammen. Führungskräfte, die an dieser Situation etwas ändern möchten, müssen sich zunächst einmal über die unterschiedlichen Arbeitsstile ihrer Mitarbeiter klar werden und verstehen, was in ihnen vorgeht.

http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/vier-elemente-fuer-das-perfekte-team-a-1148054.html?utm_