Personal strategisch planen, aber ohne starre Pläne

Unternehmen müssen sich auf eine agile Arbeitswelt einstellen – auch in der strategischen Personalplanung. Wie Siemens Agilität mit Langfristplanung vereint, erläutert Personalvorstand Janina Kugel im Interview.

 

„Die strategische Personalplanung wird tatsächlich immer wichtiger. Zum einen stehen wir – zumindest in Deutschland – weiterhin vor der Problematik eines zunehmenden Fachkräftemangels. Uns gelingt es heute zwar noch, die meisten offenen Stellen zu besetzen, aber das dürfte in den kommenden Jahren zunehmend schwieriger werden.

Die digitale Transformation wird nicht lawinenartig über uns hereinbrechen und auch nicht alle Berufsgruppen in gleicher Weise und in gleichem Tempo betreffen. Sie wird dazu führen, dass sich viele Berufsbilder wandeln, da sich erforderliche Tätigkeiten im Zuge der Digitalisierung ändern. Einige Berufe werden verschwinden, aber auch neue hinzukommen.

Im Übrigen vertrete ich persönlich nicht die Auffassung, dass mit der Digitalisierung in großer Zahl Arbeitsplätze verloren gehen. Voraussetzung ist aber, dass wir offen sind für Veränderungen und diese angehen. Da ist Angst machen keine Hilfe, sondern nur der Dialog über die Veränderungen und das Anpacken. Dann wird die Digitalisierung eine Chance für uns sein.“

https://www.haufe.de/personal/hr-management/agile-strategische-personalplanung-bei-siemens_80_408550.html