Karriereseiten in geil

Karriereseiten besuchen? Oft furchtbar langweilig. Dabei lassen sich Bewerber schon vor dem Vorstellungsgespräch für das Unternehmen begeistern. Wie das geht, zeigen diese Beispiele.

Karriereseiten von Unternehmen – schon ihr Besuch steht oft unter schlechten Vorzeichen: Bewerber sind unzufrieden mit ihrem Job, manchmal auch mit sich selbst, oder haben vielleicht gar keine Arbeit. Dumm nur, dass es vielen Karriereseiten außerordentlich gut gelingt, die Motivation für eine neue Stelle eher im Keim zu ersticken, als sie aus den Interessenten herauszukitzeln.

Verschachtelte Unterseiten wie aus den Anfängen des Webs (Was ist „Responsive“ oder „Mobile first“!?), leeres Floskelgewitter („Wir suchen Teamplayer“, „Sie passen zu uns, wenn sie eine Hands-on-Mentalität mitbringen“) oder fehlende Infos in der Jobbeschreibung (Benefits, Urlaubstage, Vereinbarkeit Familie und Beruf) – liebe Arbeitgeber, so wird das nichts mit den Fachkräften!

Wie es besser geht, zeigen die nachfolgenden Beispiele. Getreu dem Motto „Der erste Eindruck zählt“, gelingt es den Unternehmen, potenzielle Mitarbeiter schon durch eine ungewöhnliche Karriereseite als Eisbrecher auf dem Weg zur Bewerbung zu motivieren – und vielleicht sogar als neue Mitarbeiter zu gewinnen.

http://t3n.de/news/karriereseiten-beispiele-bewerbung-593449/