Kulturdimensionen: Interkulturelle Unterschiede verstehen

Immer mehr Führungskräfte leiten internationale Teams. Die interkulturelle Führung läuft jedoch nicht immer reibungslos ab – oftmals wegen interkultureller Unterschiede. Woher diese rühren und wie sie sich im Arbeitsalltag auswirken, erklären die Kulturdimensionen von Geert Hofstede.

Der niederländische Sozialforscher Geert Hofstede hat seine Kulturdimensionen in dem Buch "Lokales Denken, globales Handeln" veröffentlicht, das im Sommer 2017 in der sechsten Auflage erscheint. Hofstede hat das Buch zusammen mit Gert Jan Hofstede, seinem Sohn, und Michael Minkov verfasst, die als Experten für internationales Management gelten. Darin haben die drei Professoren aktuelle Forschungsergebnisse, Validierungsstudien sowie die Länderindizes zu Hofstedes – ursprünglich fünf – Kulturdimensionen verarbeitet. In der neuen Auflage haben die Autoren nun eine zusätzliche sechste Dimension ergänzt.

Mit diesen Kulturdimensionen erklären die Autoren die kulturellen Unterschiede zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern, die ja viele Führungskräfte und Personaler inzwischen aus ihrem Arbeitsalltag kennen. Die Unterschiede bei den einzelnen Kulturdimensionen beruhen auf unterschiedlichen Werte, Denkweisen und Handlungsmuster.

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/601161?link_position=digest&newsletter_id=19647&xng_share_origin=email