So sprengt Porsche die gläserne Decke

Der Autobauer Porsche braucht mehr Frauen. Er hat ein Quotenmodell entwickelt, das Frauen fördert - ohne Männer dabei zurück zu lassen.

Nach vier Jahren sprechen die Zahlen für die Strategie. Der Frauenanteil in den ersten drei Managementebenen unterhalb des Vorstands ist signifikant gestiegen, die Zahl der Frauen hat sich dort durchschnittlich mehr als verdoppelt.

Trotzdem ist das Thema kein Selbstläufer: Vorstand Haffner diskutiert immer noch mit Mitarbeitern über die Relevanz von Diversität, neue Maßnahmen werden entwickelt und umgesetzt. "Wir brauchen den permanenten Dialog", so Haffner. "Für manche Unternehmen mögen viele dieser Maßnahmen ein alter Hut sein - für uns als über die Jahrzehnte sehr männerdominierter Sportwagenhersteller ist es aber ein großer Schritt."

http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/porsche-eine-quote-fuer-frauen-a-1127111.html?utm_source=www.humanresourcesmanager.de